Entdecken

Entscheidet man sich dafür, das Dach zu sanieren, dann sollten die Eigentürmer vorher darüber nachdenken, welche Funktion das Unterdach in Zukunft haben soll. Wird es weiterhin als Stauraum benutzt oder könnte man einen zusätzlichen Wohnraum oder gar eine ganze Wohneinheit unter dem Dach hinzufügen? Wenn man schon Hand am Dach anlegt, dann sollte man es dämmen.

Arten von Dachdämmung

  • Aufsparrendämmung
  • Zwischensparrendämmung
shutterstock_597253718_1_.jpg

Aufsparrendämmung

Bei einer Aufsparrendämmung liegt das Dämmmaterial direkt auf den Sparren unter der Dacheindeckung auf. Diese Art von Dämmung kann nur vorgenommen werden, wenn das Dach vorher abgedeckt wird. Die Dampfsperrfolie und das Dämmmaterial bedecken dabei das Dach komplett und der Baustellenstaub bleibt draußen.

Zwischensparrendämmung

Sollte das Dach nicht neu eingedeckt werden, man aber trotzdem dämmen will, dann bietet sich die Zwischensparrendämmung an. Dabei werden die Zwischenräume der Sparren und die schrägen Stückbalken für die Dämmung  genutzt.