Entdecken

Im Rahmen eines Baus kommen mehrere Kosten zusammen. Dazu gehören unter anderem die Kosten für das Grundstück, für den Rohbau, die Innenausbaukosten, die Kosten für die Außenanlage und die Baunebenkosten. 

Grundstückskosten

Die Grundstückskosten können einen Großteil der gesamten Baukosten ausmachen. Vor allem in städtischen Gebieten, wo Bauland knapp ist, sind die Preise für bebaubaren Grund sehr hoch. Zudem müssen eventuelle Maklergebühren hinzugerechnet werden. Nicht umher kommt man um das Bezahlen des Notars und der Grundbuchkosten. Zudem fallen noch eine ganze Reihe von Steuern und Gebühren an. Teilweise können die letztgenannten Kosten auch zu den Baunebenkosten gezählt werden.

shutterstock_518499232_3.jpg

Rohbaukosten

Zu den Rohbaukosten zählt man die Errichtung des Fundaments und der Außenwände, des Dachstuhls und der Einbau der Innenwände und Treppen.

Kosten für den Innenausbau

Sobald die Gebäudehülle steht, geht es an den Innenausbau. Die beiden Hauptposten sind dabei die Arbeits- und Materialkosten. Dazu zählt die Haustechnik und deren Installation, der Einbau von Fenstern und Türen, aber auch die Bearbeitung von Wänden, beispielsweise durch Malerarbeiten, oder der Böden. Preislich gibt es hier sehr große Unterschiede: Die Kosten variieren je nach Material. Wer Laminat für die Böden wählt, kommt relativ kostengünstig davon, wer Echtholzparkett für sein Eigenheim wünscht, muss dafür ein Vielfaches des Laminatpreises berappen.

terrasse_712970734.jpg

Kosten für die Außenanlage

Ein nicht zu vernachlässigender Punkt ist die Außenanlage. Dazu gehören Terrassen, Stellplätze, Carport, Garage aber auch die Zufahrtswege. Zusätzliche Kosten fallen an, wenn das Grundstück vor dem Haus begrünt, bepflanzt und umzäunt werden soll.

Baunebenkosten

Baunebenkosten sind ein dehnbarer Begriff, denn damit werden zum Teil unterschiedliche Kosten zusammengefasst. Dazu werden unter anderem folgende Kosten gezählt:

  • Grundstücksnebenkosten
  • Grundbuchkosten
  • Kosten für die Baugenehmigung
  • Bauleitungskosten
  • Versicherungskosten
  • Eventuelle Erschließungskosten 
  • Eventuelle Umzugskosten
  • Einrichtungskosten
  • Finanzierungskosten
  • Maklerspesen
  • Notarkosten
  • Steuern