Bauprojekte 03. Februar 2021

Helmjet Sexten

Entdecken

Aufstieg in die "Champions League"

Immer mehr Skigebiete setzen auf schnelle, komfortable Beförderungsmittel vom Tal auf den Berg.

Zu dieser Entwicklung hat das Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten in den letzten Jahren maßgeblich beigetragen. Mit Vollendung der neuen 10er Premium-Umlaufbahn „Helmjet Sexten“ ist die Skiregion 3 Zinnen endgültig in der Königsklasse angekommen.

Konsortium 3 Zinnen Dolomites

Schattenweg 2/F, Vierschach| 39038 Innichen
Tel. 0474/710 355

info_at_dreizinnen.com
www.dreizinnen.com

helmjet_panorama.jpg

Der Umbau 2020 im Überblick

  • neue Premium- 10er-Umlaufbahn
  • hochwertige Luxuskabinen mit großzügigem Platz, edler Ausstattung und Panoramaverglasung

  • Antrieb mittels leistungsstarkem

    Leitner DirectDrive
  • Förderleistung von 2400 Personen pro Stunde
  • neue 1,7 km lange Abfahrtspiste Moos-Sexten

Große Visionen und viel Mut

Durch einen strukturierten Ausbauplan in den vergangenen Jahren hat das Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten nun definitiv den Sprung in die Champions League geschafft. Begonnen hat alles im Jahr

2014 mit großen Visionen und viel Mut. Die damals errichtete Skiverbindung zwischen den 2 Skibergen Helm und Rotwand war die erste vieler weiterer Investitionen. Heute, 6 Jahre und viele mutige Entscheidungen später, vollendet die neue Premium- 10er-Umlaufbahn „Helmjet Sexten“ das Projekt und ist so etwas wie der letzte Schliff eines Juwels, der Sport- und Bergdestination 3 Zinnen Dolomiten.

Es ist das wohl wichtigste Puzzlestück derzeit, mit dem die 3 Zinnen AG jene Lücke schließt, die dem Skigast eine neue Komfortzone eröffnet und speziell in Corona-Zeiten mehr Abstand und Sicherheit bietet. Ein jahrelanges Herzensanliegen hat damit Gestalt angenommen und lässt das Skigebiet gemeinsam mit den 2018 und 2019 rundum erneuerten Aufstiegsanlagen „Mittelstation“ und „Hasenköpfl“ endgültig in die Königsklasse aufsteigen.

Wertvolles Puzzlestück schließt den Kreis

„Jede neue Aufstiegsanlage, die wir bauen, ist für mich etwas ganz Besonderes“, erklärt Ing. Mark Winkler, der Geschäftsführer der 3 Zinnen AG. „Aber der ,Helmjet Sexten‘ ist eines meiner Herzensprojekte, welches wir alle seit vielen Jahren herbeisehnen.

Die neue Aufstiegsanlage stellt das vorerst letzte Puzzlestück bezogen auf die Investitionen der letzten Jahre dar. Damit werten wir unseren Haupteinstieg in Sexten enorm auf, indem wir unseren Gästen durch die hochmoderne Anlage mehr Komfort bieten. Ich persönlich kann es kaum erwarten, das erste Mal in der neuen Premiumkabine ,Symphony‘ zu sitzen und von dort aus den Blick auf die Sextner Sonnenuhr zu genießen.“

Helmjet Sexten

Sexten

Helmjet bereit zum abheben

Die Hightech-Anlage des Sterzinger Seilbahnbauers Leitner wurde dank der tollen und reibungslosen Zusammenarbeit mit den Einheimischen Unternehmen in nur knapp 8-monatiger Bauzeit realisiert und ist nun bereit, Fahrt aufzunehmen.

Als Antrieb kommt hier ein besonders leistungsstarker Leitner DirectDrive zum Einsatz. Mit einer Förderleistung von 2400 Personen pro Stunde entschärft der über 2 Kilometer lange „Helmjet Sexten“ ein Nadelöhr, das in den letzten Jahren nahezu täglich für lange Wartezeiten an der Talstation verantwortlich war.

Die 58 Luxuskabinen „Symphony“ der italienischen Designschmiede Pininfarina, ausgestattet mit bequemer Sitzflächenpolsterung aus Südtiroler Loden, bieten je 10 Personen Platz. Ihre großzügige Panoramaverglasung eröffnet spektakuläre Ausblicke auf die Sextner Bergsonnenuhr, die ihresgleichen sucht.

Die neue Premium 10er Gondelbahn ist ein Glanzpunkt für den Tourismus in der Dolomitenregion 3 Zinnen.

helmjet_gondel2.jpg

Highlights der 3 Zinnen-Region

Neben der neuen Aufstiegsanlage gibt es auch eine neue Piste im Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten. Um den Stiergarten, der die Skizonen Helm und Rotwand miteinander verbindet, auch für Familien und schwächere Skifahrer zugänglich zu machen, wurde die neue 1,7 km lange Abfahrtspiste Moos-Sexten gebaut. Und auch der kleine, aber feine Dorfskilift „Brugger“ erscheint als Zubringer für die Skigäste von Moos in ganz neuem Glanz. Das Skigebiet 3 Zinnen Dolomiten zählt mittlerweile 31 Aufstiegsanlagen mit 115 Pistenkilometern, welche 5 Skiberge miteinander verbinden. Gelegen mitten in der Dolomitenregion 3 Zinnen wird hier Besuchern eine einzigartige alpine Welt mit den   markantesten Gipfelformationen und einem unvergleichbaren Naturerlebnis geboten. Es ist ein Skigebiet und eine Region, die mit ihrer Überschaubarkeit, der Erlebnisdichte, mit imposanten Naturkulissen, den ortsverwurzelten Menschen sowie durch ihre markante Eigenart immer wieder überrascht. Zudem sorgen 24 Skihütten im Skigebiet für ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art mit regionalen Produkten. 2 Rodelbahnen und ein Nachtskigebiet runden das Erlebnis 3 Zinnen Dolomiten perfekt ab.

helmjet_panorama1.jpg