Entdecken

Beim Holzhaus findet man beide Formen vor: Die Blockbauweise als Massivbau und die Skelettbauweise wie beim Fertighaus. 

Sponsored by
shutterstock_56787247.jpg

Wie nachhaltig sind Holzhäuser? 

Bei Holzhäusern steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund, doch wenn man eine Ökobilanz zieht, muss man auch das gesamte Bauwerk als solches mitberücksichtigen. Wird ein Holzhaus mit Plastik gedämmt oder ist der Verputz aus Gips, dann leidet die Nachhaltigkeit schon um einiges: Der Unterschied zu einem Stein- oder Fertighaus, das nach den neuesten Standards gebaut wird, ist dann nur noch sehr gering. Grundsätzlich gilt: Will man ökologisch bauen, dann kann man auf ein Holzhaus zurückgreifen. Fertighäuser und Massivbauhäuser haben aber mittlerweile hohe Maßstäbe in Bezug auf den Umweltschutz, sodass der Unterschied oft kaum ins Gewicht fällt.

Statik

Ein Vorurteil, das immer wieder in Bezug auf Holzhäuser genannt wird, betrifft vermeintliche Probleme bei der Stabilität und der Statik. Oft ist aber genau das Gegenteil der Fall, denn bei Stürmen oder Erdbeben können Holzhäuser die dabei entstehenden Kräfte besser abfangen. Holz ist außerdem ein guter Dämmstoff. Nachteile ergeben sich mit der Holzbauweise beim Lärmschutz.